News

Vogiracing Newsletter abonnieren

Schleizer Dreieck Rennbericht
Sonntag 1. August 2010

Das freie Training auf dem Schleizer Dreieck war unter blauem Himmel. Wie so oft machte mir das freie Training im grossen und ganzen einfach nur Spass. Wir hatten einen Neuen Motor eingebaut, weil der alte doch langsam eine Revidierung n├Âtig hat. Ich f├╝hlte mich pudelwohl und verschaltete mich kein einziges Mal.

Im ersten Zeittraining f├╝hlte ich mich gut. Ich wurde drei Sekunden schneller als am Vortag. Trotzdem reichte es nur f├╝r Platz 30. Ich war ├╝berhaupt nicht zufrieden und studierte die ganze Strecke noch einmal.

Am Nachmittag im zweiten Zeittraining wollte ich von Anfang an voll angreifen. Ich f├╝hlte mich nicht richtig wohl, wurde trotzdem noch acht Zehntel schneller. Es reichte dann f├╝r Startplatz 25, weit entfernt von meinem Ziel.

Im Rennen gab es nun nur noch eines: voll angreifen, koste es was es wolle. Am Start mischte sich das ganze Feld. Ich konnte nur ahnen wo ich mich etwa befand. In der ersten Runde k├Ąmpfte ich mich immer weiter nach vorne. Ich konnte mir auf der Bremse einmal sogar zwei Konkurrenten schnappen. Nach zwei Runden waren wir in einer Vierergruppe. Nach zwei weiteren Runden konnten ein anderer Schweizer und ich uns absetzen. Die Gruppe vor uns war schon nach kurzer Zeit unerreichbar. Also waren nur noch wir zwei. Wir hatten einen sch├Ânen und fairen Fight. In der drittletzten Runde ├╝berholte er mich. Ich ├╝berlegte mir kurzerhand eine Strategie: Ich bleibe bis in die letzte Runde hinter ihm und versuche, wenn er nicht mehr damit rechnet, ihn aus dem Windschatten heraus zu ├╝berholen. So zeigte ich mich zwei Runden lang nicht, und in der letzten Runde griff ich an. Ich schaffte es und war vorne! Zu meinem Gl├╝ck war in der n├Ąchsten Kurve gelbe Flagge (Sturz, absolutes ├ťberholverbot), er konnte also nicht kontern. Ich holte den 14. Platz nach Hause! Meine ersten Punkte in dieser Saison! Schleiz war wieder mal eine Reise wert! Viele neue Erfahrungen und auch zwei Punkte 


zurŘck