News

Vogiracing Newsletter abonnieren

Assen Rennbericht
Samstag 21. August 2010

Beim Freien Training f├╝hlte ich mich eigentlich wohl. Ich hatte leider keine Anhaltspunkte wo ich etwa stand, da die Zeitmessung bei uns im freien Training noch nicht in Betrieb war.

In den ersten Runden des ersten Zeittrainings hatte ich extreme Grip-Probleme auf dem Hinterrad. Es rutschte in einigen Kurven schon bevor ich das Knie am Boden hatte. Nach einigen Runden kam dann der Grip doch noch. Ich f├╝hlte mich eigentlich wieder wohl, doch nur Platz 27.

Im zweiten Zeittraining musste also noch etwas geschehen. Ich konnte erst nach zwei Runden voll angreifen, da wir einen neuen hinteren Pneu aufzogen. In der letzten Kurve der vierten Runde geschah es dann. Ich wollte einen langsameren Mitstreiter aus dem Windschatten heraus links ├╝berholen. Was ich nicht wusste, war, dass Bruder Philippe es gleichzeitig rechts versuchte. Unser Mitstreiter sah Philippe im Augenwinkel und zog ruckartig nach rechts um ihm Platz zu machen. Doch da fuhr ich leider nochÔÇŽ ÔÇŽSein Heck dr├╝ckte mit voller Wucht gegen den Hebel meiner Vorderbremse und ich war innert weniger Augenblicke am Boden. Ich schlug mir zum Gl├╝ck nur leicht den Kopf und die H├╝fte an. Als ich mein Motorrad sah, war ich dann erleichtert. Der schaden hielt sich in Grenzen. Als ich den Lap-Timer inspizierte, war ich gerade wieder am Boden zerst├Ârt. Drei Sekunden langsamer als im ersten Zeittraining. Ich hatte mich nicht noch nicht verbessern k├Ânnen und rutschte auf Platz 30 zur├╝ck.

Im Rennen wollte ich voll angreifen. Ich k├Ąmpfte in einer F├╝nfergruppe um Platz 19. Immer auf der gleichen Geraden ├╝berholten sie mich, trotz Kampflinie. Endlich konnte ich sie alle ├╝berholen und mich auch ein wenig absetzen. Noch in derselben Runde wurde das Rennen abgebrochen. Es wurde nicht neu gestartet und die zweitletzte gefahrene Runde z├Ąhlte. Da war ich nat├╝rlich noch 20. Ich hatte also auch noch im Rennen Pech. Da der Viertplatzierte nachtr├Ąglich disqualifiziert wurde, rutsche ich noch einen Platz nach vorne und war 19.
Es war eine Entt├Ąuschung nach den konstanten Verbesserungen im Verlauf der Saison bis hin zum 14. Rang in Scheiz.


zurŘck